Ziel der Aufgabe ist es, dass die Teilnehmer:innen reflektieren, welche digitalen Bedürfnisse junge Menschen haben und wie Jugendarbeit sie auf dem Weg zu digitaler Mündigkeit begleiten kann.

Ablauf

Diese Aufgabe besteht aus vier Teilen.

Im ersten Teil gibt es einen kurzen Input zum Thema menschliche Bedürfnisse anhand der Maslowschen Bedürfnispyramide. Diese wird mit dem generellen Ziel der Jugendarbeit in Zusammenhang gestellt, Jugendliche dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben zu leben.
Die Pyramide wird in Grundzügen mit Beschreibung ihrer Stufen – Physiologische Bedürfnisse, Sicherheitsbedürfnisse, Soziale Bedürfnisse, Individualbedürfnisse, Selbstverwirklichung – vorgestellt und etwaige Rückfragen geklärt.

Im zweiten Teil begeben sich die Teilnehmer:innen in Kleingruppen in Breakout Rooms und arbeiten gemeinsam an ihren Pyramiden in 3 Runden.

  • Runde 1: Die Teilnehmer:innen füllen die Pyramidenstufen der ersten Pyramide mit Beispielen für das jeweilige Bedürfnis. Bei physiologischen Bedürfnissen sind das unter anderem Schlaf, Hunger, usw.
  • Runde 2: Die Teilnehmer:innen übersetzen die zweite Pyramide ins Digitale – was könnte auf jeder Stufen stehen? Beispiele für die Stufe Soziale Bedürfnisse können etwa Soziale Medien sein, bei Sicherheitsbedürfnissen etwa Datenschutzthemen, usw.
  • Runde 3: Die Teilnehmer:innen überlegen, welche Unterstützung Jugendarbeit auf der jeweiligen Stufe bieten kann. Dafür füllen sie die dritte Pyramide mit Beispielen und konkreten Angeboten.

Im dritten Teil werden die entstandenen Pyramiden ausgestellt und alle Teilnehmer:innen können sich in einem Gallery-Walk (auf einem digitalen Board wie z.B. Miro Board oder durch das Teilen der eigenen Bildschirme) ein Bild machen und mit den anderen Teilnehmer:innen über ihre Ergebnisse diskutieren.

Im vierten Teil werden die Eindrücke aus dem Gallery-Walk im Plenum ausgetauscht und gemeinsam Erkenntnisse daraus besprochen und festgehalten.

Vorbereitung

  • Es müssen für jede Gruppe 3 Pyramidenvorlagen beispielsweise in einem geteilten Miro Board vorbereitet werden, die ausfüllbar und danach von den anderen Gruppen zu sehen sind. 

Hinweise zur Moderation

  • Es finden sich im Internet bereits eine Vielzahl von, an digitale Bedürfnisse angepassten, Beispielen von Maslowschen Bedürfnispyramiden – je nach Gruppe macht es eventuell Sinn, ein oder zwei Beispiele daraus zu zeigen, um die Aufgabe besser erfassbar zu machen.

Interessante Quellen

Kompetenzbereich

7 | Digitalität und Jugendarbeit

Kompetenz

7.3 | Werte, Prinzipien und Methoden der digitalen Jugendarbeit

Stufe

Vertiefung

Variante

digital | auf Distanz

die Teilnehmer:innen sind an unterschiedlichen Orten und online dabei

Andere Varianten

Methode

Stationenlernen, Gallery-Walk, Plenumsdiskussion

Ausstattung

Digitale Arbeitsmaterialien, Videokonferenzraum, eigene Hardware je Teilnehmer:in

  • Link 1
  • Link 2
  • Link 3
  • Link 4
  • Link 

Dauer

 90+ Minuten