In dieser Aufgabe lernen die Teilnehmer:innen, Wissen mit Hilfe von digitalen Technologien kreativ für junge Menschen aufzubereiten. 

Ablauf

Diese Aufgabe besteht aus drei Teilen.

Im ersten Teil finden sich die Teilnehmer:innen in Kleingruppen von 2–4 Personen in Breakout Rooms zusammen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach einem Wikipedia-Artikel zu einem zielgruppenrelevanten, aber nicht unbedingt naheliegenden oder augenscheinlichen Thema. Alternativ können sie sich von Wikipedia auch zufällige Artikel vorschlagen lassen. Wenn sie sich für einen Artikel entschieden haben, überlegen sie sich, wie sie das in diesem Artikel dargestellte Wissen auf eine kreative, ihrer Zielgruppe ansprechende Art und Weise aufbereiten können.

Im zweiten Teil beginnen die Gruppen, je nach Umfang der von ihnen gewählten Methode, mit der
Umsetzung oder der Konzeption dieser Projekte.

Im dritten Teil werden die Ergebnisse im Plenum vorgestellt und reflektiert.

Vorbereitung

  • Es ist sinnvoll, den Teilnehmer:innen einige Beispiele für mögliche Formate der kreativen Wissensproduktion zur Verfügung zu stellen und sich vorher mit diesen auseinandergesetzt zu haben. Eine Liste solcher Beispiele könnte z. B. die folgenden Formate umfassen: Instagram-Story, TikTok-Video, Memes, Challenges, Podcasting, Gamification, App-/Softwareentwicklung.

Hinweise zur Moderation

  • Je nach Komplexitätsgrad und nach den Vorkenntnissen der Teilnehmer:innen kann das Projekt praktisch umgesetzt oder nur skizziert werden.

Kompetenzbereich

5 Problemfindung und Lösungsentwicklung

Kompetenz

5.3 Kreativ mit digitalen Technologien umgehen

Stufe

Vertiefung

Variante

digital | auf Distanz

die Teilnehmer:innen sind an unterschiedlichen Orten und online dabei

Andere Varianten

Methode

Gruppenarbeit

Ausstattung

Videokonferenzraum, eigene Hardware je Teilnehmer:in

  • Link 1
  • Link 2
  • Link 3
  • Link 4
  • Link 

Dauer

 90+ Minuten