Ziel dieser Aufgabe ist es, den Teilnehmer:innen zu vermitteln, wo und wieso im Internet rechtliche Grauzonen bezüglich des Urheberrechts herrschen, wie sie selbst mit Urheberrechtsverletzungen umgehen können und welche netzpolitischen Ansätze bezüglich des Urheberrechts und der Urheberrechtsreform in Deutschland existieren.

Ablauf

Diese Aufgabe besteht aus drei Teilen.

Im ersten Teil teilen sich die Teilnehmer:innen zunächst in Stammgruppen à 3 Personen auf. Jede Person aus der Stammgruppe sucht sich eines der folgenden drei Themen aus und wird zum:zur Expert:inr:

  • Rechtliche Grauzonen
  • Umgang mit Urheberrechtsverletzungen
  • Urheberrecht und Netzpolitik

Hierzu bekommt jede Person das passende Arbeitsmaterial (Arbeitsmaterial 1–3) plus die ausgedruckten Webseiten zu dem jeweiligen Thema und beschäftigt sich mit diesem in Einzelarbeit.

Im zweiten Teil finden sich alle Expert:innen zu Expert:innengruppen für die jeweiligen Themen zusammen und tauschen sich in diesen über ihre Ergebnisse untereinander aus. Darauffolgend erhalten sie ein Szenario (AM4–6) und bearbeiten dieses zusammen mit dem dazugehörigen Arbeitsauftrag.

Im dritten Teil finden sich die Stammgruppen wieder zusammen, stellen sich ihre jeweiligen Szenarien vor und berichten gegenseitig von ihren Ergebnissen.

Vorbereitung

  • Arbeitsmaterialien 1–6 müssen gedruckt und den Teilnehmer:innen zur Verfügung gestellt werden.
  • In Arbeitsmaterial 1–3 sind Webseiten zur Recherche aufgelistet. Bei einer analogen Durchführung der Veranstaltung müssen ausgewählte oder alle Webseiten bzw. deren Inhalte gedruckt und den Teilnehmer:innen zur Verfügung gestellt werden.

Hinweise zur Moderation

  • Da sich die Aktualität der politischen Lage um das Urheberrecht im Internet recht häufig ändert, ist es zu empfehlen, die hier angegebenen Quellen auf ihre Gültigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren.
  • Im Anschluss an die letzte Arbeitsphase der Stammgruppen sollten die Szenarien im Plenum besprochen werden, sodass offene Fragen geklärt bzw. diskutiert werden können.
  • Alternativ können die drei Szenarien auch in den Stammgruppen bearbeitet werden anstatt in den Expert:innengruppen. Diese würden dann nur ihre Ergebnisse der Einzelarbeiten vergleichen, diskutieren und vervollständigen.
  • Die Informationen, die in den bereitgestellten Quellen dargestellt werden, beziehen sich auf die deutsche Gesetzeslage rund um das Thema Urheberrecht im Internet und können nicht ohne weiteres auf Österreich oder die deutschsprachige Schweiz/Luxemburg übertragen werden.

Kompetenzbereich

3 | Inhalts- und Medienentwicklung

Kompetenz

3.3 | Umgehen mit Urheberrechten und Lizenzen

Stufe

Vertiefung

Variante

vor Ort | ohne Internet

alle Teilnehmer:innen sind am selben Ort,
es gibt keine (stabile) Internetverbindung und/oder nicht ausreichend Endgeräte

 

Andere Varianten

Methode

Gruppenpuzzle/Jigsaw

Ausstattung

Moderationsmaterialien

  • Link 1
  • Link 2
  • Link 3
  • Link 4
  • Link 

Dauer

 90+ Minuten